Nach dem erfolgreichen Neustart mit neuem Konzept im letzten Jahr findet auch 2024 das Neutharder Dorffest auf der Bruchbühlanlage statt. Von Samstag, 15. Juni, bis Montag, 17. Juni, erwartet die Besucher wieder ein großartiges kulinarisches Angebot vieler Ortsvereine, musikalische Unterhaltung auf der Bühne im schattenspendenden, mittigen Festzelt und für die Kinder ein tolles Unterhaltungsprogramm. Der Harmonika-Club wird wieder mit einem kleinen Essensangebot „Champignons im Bierteig“ das Fest bereichern . Wir freuen uns auf guten Besuch bei hoffentlich herrlichem Festwetter!


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 26.05.2024 (Presseberichte)

Pünktlich zum Maibeginn machte das Aprilwetter eine Pause und bescherte uns am Maifeiertag herrliches sonniges Wetter. Dies hatte zur Folge, dass eine beträchtliche Anzahl an Personen – Jung und Alt, aus nah und fern – unser Fest besuchte. Wir bedanken uns bei all den zahlreichen Gästen, die gute Laune, Hunger u. Durst mitbrachten und durch ihren Besuch unser Maifest bereichert und unseren Verein unterstützt haben. 


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 06.05.2024 (Presseberichte)

Am 1. Mai werden wir wieder traditionell den Maibeginn als Fest gestalten. Maibock, Schnitzel, Kaffee und Kuchen, Live-Musik vom Trio Happy Sound, gute Feierlaune – das alles und mehr steht für das HCN-Maifest. Das Haus der Harmonika (Pfinzstraße 59, Ortsteil Neuthard) wird ab 10.30 Uhr als beliebter Treffpunkt für Ausflüglerinnen, Ausflügler und alle Gäste dienen; denn dort kann witterungsunabhängig unter freiem Himmel sowie in den Innenräumen gefeiert werden. Wir würden uns über zahlreiche Festbesucherinnen und Festbesucher freuen.


Kategorien Allgemein, Maifest
Veröffentlicht am 20.04.2024 (Presseberichte)

Die Winterfeier in unserem Vereinsheim ist zu einer schönen Tradition geworden, die wir weiter fortsetzen möchten. Wir treffen uns deshalb am Samstag, 9. März ´24, um 19 Uhr im Haus der Harmonika, um gemeinsam ein paar Stunden in geselliger Runde zu verbringen. Dazu sind alle Vereinsmitglieder mit ihren Familienangehörigen herzlich eingeladen.

Die pauschale Unkostenbeteiligung von 10,00 € pro Person beinhaltet sämtliche Speisen und Getränke, die an diesem Abend verzehrt werden.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung bis zum 3. März bei Tanja Reger (Tel. 07251/349388, Email: schriftfuehrer@hcneuthard.de oder persönlich).


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 07.02.2024 (Presseberichte)


Als Auftakt heizte das Happy Sound Trio (Waltraud und Erfried Berger, Peter Zeis) mit seiner ersten Schunkelrunde gleich kräftig ein und sorgte damit für ausgelassene Stimmung bei den Gästen im HC-Narrenland, denen das Moderatorenduo Äffle und Pferdle (Stefan Kistner und Martin Bellm) zur Begrüßung ein herzliches Willkommenslied widmete. 

Zu flotten Rhythmen startete das kunterbunte Programm mit einer souverän gemeisterten schwungvollen Tanzeinlage der Spraddlgarde aus Kirrlach. Markus Bellm schlüpfte abermals in die Rolle des Ortsbüttels, um aus dem Büttenfass Geschehnisse im Ort kundzutun. So befürchtet er z. B., dass die Gemeinde wegen stagnierender Baufortschritte beim gemeinsamen Feuerwehrhaus hinsichtlich Zeitplanverschiebung Berlin Konkurrenz machen könnte. Anschließend wechselte der Schauplatz: Der von Natalie Preuß und Svenja Brunner einstudierte Tanz der HCN-Kids spielte sich im Wilden Westen ab; in diese Richtung zielte bereits das Motto „Helau, Hurra, Amerika“. 

Eine beträchtliche Anzahl von tanzbegeisterten Mädchen und Jungen zeigte als Cowboys & Indianer stilgerecht gekleidet einen tollen Bühnenauftritt; gerne erfüllten sie der beeindruckten Zuschauerschaft den Wunsch nach einer Zugabe. 

Erstmals glänzte dann Seine Hochwürden Martin Bellm in der Bütt, als er auf die ihm eigene humoristische Weise seine diversen seelsorgerischen Einsätze bis hin zu den erteilten Absolutionen schilderte. Daraufhin näherten sich „Romeo und Julia“ bei ihrem nun zweiten musikalischen Date einander weiter an. Dieser von Jochen Öhlberg und Leon Rößler in Szene gesetzte Musik-Sketch sorgte für manchen Lacherfolg, da die beiden eine echte schauspielerische Glanzleistung darboten. Bevor das Publikum in die „verdiente“ Pause entlassen wurde, gingen die rasanten HCN-Skihasen auf die Piste und machten sich auf den Weg „Auffe aufn Berg“ zum Après-Ski. Dieser Party-Hit (Gesang: Mathias Brunner) riss nochmals alle von ihren Sitzen und lud zum Mitmachen ein.


Einen mitreißenden Auftakt zum zweiten Programmteil garantierte das Happy Sound Trio mit der nächsten Schunkelrunde. Gleich danach versprühten die Neidamer Fasnachtsdudler mit ihrer temperamentvollen Guggemusik allseits gute Laune. Ihre Spielfreude wirkte ansteckend, als sie versiert die rhythmisch unterlegte, nur vermeintlich schräg klingende Blasmusik zu Gehör brachten.

Für Erheiterung sorgten nachfolgend die Tänzer des HCN-Männerballetts, die als Cheerleader einen reizvollen Anblick boten, ließen doch ihre teils bauchfreien Outfits viel Haut sehen. Die von der bewährten Choreografin Natalie Preuß eingebauten Elemente der Akrobatik wurden bravourös ausgeführt, Anfeuerungsrufe wurden laut. Eine Fachkraft (Alexandra Huber) nutzte nun ihren Vortrag in der Bütt, um ihre mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten ausführlich zu beschreiben, die jedoch erfahrungsgemäß keineswegs gewürdigt wurden – für sie selbst völlig unverständlich, denn: sie als Fachkraft, des sei doch mee wie schee! Schon sehnlich erwartet wurde das Vokalensemble Big 5 (Markus Bellm, Martin Bellm, Andreas Bohn, Mathias Brunner, Stefan Kistner), das dieses Mal als Kegelclub mit der MS Harmonie auf große Fahrt ging. Thematisch passende Texte voller Humor zu eingängigen Melodien, erstklassiger Live-Gesang von 5 Männerstimmen mit instrumentaler Keyboard-Begleitung, kombiniert mit Schauspielerei und Tanz – das alles machte diese Nummer zu einer niveauvollen Gesangseinlage mit hohem Unterhaltungswert.

Ein weiteres Highlight folgte: Svenja Brunner hatte es sich vorgenommen, zusammen mit den Tänzerinnen des HCN-Showballetts den Dia de Muertos (Tag der Toten) tänzerisch umzusetzen. Ihnen gelang eine beeindruckende stimmungsvolle Inszenierung dieses ursprünglich mexikanischen Feiertages, für den Farbenpracht und Lebenslust bezeichnend sind. Die Musikauswahl, die tollen Kostüme und die offensichtliche Freude am Tanzen ließen den Funken vom Ensemble auf das Publikum überspringen. Worte des Dankes schlossen sich an, bevor sich sämtliche Mitwirkenden singend und tanzend zu einem fulminanten Schlusspunkt zusammenfanden. Während die letzten live gespielten Töne erklangen und ein Luftballonregen niederging, war durchweg spürbar: Was sind Stunden, die man nie vergisst? – Fasching beim HCN!


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 07.02.2024 (Presseberichte)

Helau, Hurra, Amerika!

Vorverkauf (Regeln s.u.) hat begonnen, hier gehts zum Saalplan und Sitzplatzsuche

Der Auftakt in die Faschingssaison ist gemacht, die Köpfe rauchen, das Tanztraining hat begonnen – rege laufen schon die Planungen und Proben für die bevorstehende HCN-Prunksitzung, die am Samstag, 03.02.2024, um 19.31 Uhr in der Bruchbühlhalle stattfinden wird; dieses Jahr unter dem Motto: Helau, Hurra, Amerika! Für die Prunksitzung gibt es Karten in den Preiskategorien 9,00 €, 11,00 € und 13,00 €. Die Verwaltung hat beschlossen, folgende Vorgehensweise bei der Durchführung des Kartenvorverkaufs beizubehalten:

  1. Der Vorverkauf beginnt am Samstag, 20.01.2024, um 14.00 Uhr im Haus der Harmonika (Pfinzstraße 59). Die Reihenfolge entscheidet ein Losverfahren. Das Vereinsheim hat ab 13.00 Uhr geöffnet zum Eintragen als Losteilnehmer am Vorverkauf.
  2. Anmeldungen für den Vorverkauf sind auch beim 1. Vorsitzenden unter vorstand@hcneuthard.de oder Kartentelefon 07251-41340 möglich. (Angabe von Name und Anzahl der Karten)
  3. Das maximale Kartenkontingent pro eingetragene Person beträgt 16 Karten. Akteure haben ein garantiertes Kontingent.
  4. Wer am Vorverkaufstermin nicht selbst anwesend sein kann, kann sich im Vorfeld auch an den 1. Vorsitzenden (oder einen Akteur) wenden.
  5. Jeder Teilnehmer muss genau die Anzahl Karten abnehmen, die er angegeben hat. Die Karten müssen unmittelbar nach Erhalt bezahlt werden.

Nach dem 20.01.24 können nicht vergebene Karten nach telefonischer Rücksprache direkt über Familie Bellm unter der Telefonnummer 07251-41340 oder per Mail an vorstand@hcneuthard.de erworben werden. Informationen über freie Plätze sind dann hier auf der Vereinshomepage verfügbar.


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 18.12.2023 (Presseberichte)

Der diesjährige HCN-Familientag fand guten Zuspruch bei Jung und Alt. Als Aktive wirkten die Auszubildenden im Verein mit sowie die Kinder, die derzeit an der Akkordeon-AG an der Schönbornschule Karlsdorf teilnehmen. Die jungen Spielerinnen und Spieler hatten einige Stücke vorbereitet. Einzeln und in Spielgruppen zeigten sie ihr erlerntes Können auf den Instrumenten Akkordeon und Keyboard. Ausbilder und Akkordeonlehrer Wilhelm Nill verstand es dabei wieder einmal, ganz unterschiedliche Leistungsniveaus „unter einen Hut“ bzw. gemeinsam auf die Bühne zu bringen. So musizierten Schülerinnen und Schüler, die bereits seit mehreren Jahren Unterricht erhalten zusammen mit denen, die nun nur wenige Wochen nach ihrer ersten AG-Stunde ihren ersten Auftritt absolvierten. Mit von der Partie waren auch die Enkelkinder von Waltraud Berger, die diese im Keyboardspiel unterrichtet. Alle meisterten ihr Vorspiel bravourös, sodass die Zuhörerschaft im Hinblick auf die beeindruckenden spielerischen Leistungen nicht mit Applaus geizte. Anschließend konnte der 1. Vorsitzende Martin Bellm als besonderen Showact den „bezaubernden“ Benji Wiebe begrüßen, der mit Clownerie und Zaubereien dem Publikum zu zauberhaften Augenblicken verhalf. Zumal es während seiner amüsanten und faszinierenden unterhaltsamen Vorstellung für Groß und Klein viel zu lachen gab, klang dieser Nachmittag in bester Stimmung aus. 


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 11.12.2023 (Presseberichte)

Gerne möchten wir den Azubis unseres Vereins wieder eine Plattform bieten, damit sie ihre Fortschritte beim Erlernen der Instrumente vor einem hoffentlich möglichst großen Publikum unter Beweis stellen können – und zwar im Rahmen des HCN-Familientages, den wir am Sonntag, 26. November, um 15.30 Uhr im Haus der Harmonika veranstalten. Nach musikalischen Einzelvorträgen und Zusammenspiel bei Kaffee und Kuchen wird uns der Clown und Zauberkünstler Benji Wiebe mit seinem „bezauberhaften“ Unterhaltungsprogramm zum Lachen und Staunen bringen. Dazu sind alle Auszubildenden mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern sowie die derzeit an der Akkordeon-AG der Schönbornschule Karlsdorf teilnehmenden Kinder und Vereinsmitglieder mit ihren Familien, Freunde, Gönner und sonstige interessierte Personen herzlich eingeladen! Zur Vereinfachung der Organisation wären wir für eine kurze Rückmeldung bis zum 23.11.2023 dankbar, wer mit wie vielen Personen teilnimmt (bitte an Tanja Reger, Mail: schriftfuehrer@hcneuthard.de oder Telefon: 07251/349388). Kuchenspenden für diesen Nachmittag sind willkommen.


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 14.11.2023 (Presseberichte)

Das Herbstkonzert des Harmonika-Clubs 1935 e.V. Karlsdorf-Neuthard bildet im Vereinsleben alljährlich den musikalischen Höhepunkt. Eine große Zahl an Zuhörern erlebte in der Bruchbühlhalle in Neuthard ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm, dargeboten von den beiden Orchestern des Vereins sowie einigen Gästen. „Tina meets Adele“ – wie dieses Motto erahnen lässt, bildete ein Schwerpunkt des musikalischen Programms Musik von Tina Turner und Adele. Als dieses Motto gewählt wurde, ahnte noch niemand im Verein, dass aufgrund des kürzlichen Todes von Tina Turner dieses Motto besondere Aktualität haben könnte. Den Beginn gestaltete das 1. Orchester unter der Leitung von Wilhelm Nill zunächst mit dem 1. Satz aus der „Serenade – Eine kleine Nachtmusik“ von W. A. Mozart, den der Dirigent für Akkordeon-Orchester arrangiert hat. Das Stück erwies sich als besonders geeignet für das Orchester: Eine Virtuosität mit erstaunlicher Leichtigkeit sowie variantenreiche und präzise Differenzierung in Dynamik und Artikulation prägte die Darbietung. „Kontraste“ – so lautet der Titel eines mehrsätzigen Werkes, das der Komponist Hans Boll (1923-2016) für Akkordeon-Orchester komponierte. Aus diesem Werk brachte das 1. Orchester den 3. Satz „Abwandlungen über ein deutsches Volkslied“ sowie den 4. Satz „Reminiszenza“ zu Gehör. Im 3. Satz wird zunächst das Thema – ein mittelalterlich klingendes Lied – vorgestellt, bevor dann das Thema in zwei rhythmischen Varianten abgewandelt wird. Am Ende erklingt wieder das Thema wie zu Beginn. Beim 4. Satz macht insbesondere die idyllische Melodie der 1. Stimme am Beginn den Titel deutlich und sorgt für eine verklärt-träumerisch wirkende Atmosphäre. Die Komposition ist in zeitgenössischer Tonsprache verfasst, die ungewohnte Klänge bzw. ungewohnte Höreindrücke bietet. Auch in dieser Komposition war – auf andere Art – Vielseitigkeit gefordert, z.B. in Tempo, die das Orchester anschaulich machen konnte. Den Abschluss des 1. Konzertblocks bildete eine Zusammenstellung sieben verschiedener Melodien aus dem Musical „Les Miserables“ in einem Arrangement von Marc-Oliver Brehm für Akkordeon-Orchester. Schwungvolle und eher besinnlich-ausdrückliche Melodien wechseln in diesem Potpourri ab, so dass die Zusammenstellung abwechslungsreich wirkt. Die gebotenen Herausforderungen meisterte das Orchester souverän. Im Anschluss nahm inzwischen traditionell das Seniorenorchester auf der Bühne Platz. Dieses eröffnete seine Konzertbeiträge mit einer Zusammenstellung von vier Beatles-Songs. Die geforderte Vielseitigkeit hinsichtlich Artikulation, Tempo und v.a. Rhythmik war bei der Darbietung gut wahrnehmbar. „Sobre las Olas“ (=Über den Wellen) (1888 erschienen) ist ein konzertanter Walzer des mexikanischen Komponisten Juventino Rosas (1868-1894), der in seiner Musik und Länge durchaus an die etwa zeitgleich entstandenen berühmten Walzer der Strauß-Dynastie erinnert. Insbesondere der Beginn des Walzers erfordert Virtuosität und Präzision bei sehr geringer Lautstärke, bevor der eigentliche Walzer beginnt. Schließlich beschloss das Seniorenorchester seine Darbietungen mit „Adieu, mein kleiner Gardeoffizier“ des österreichischen Komponisten Robert Stolz (1880-1975) aus dem Liebesfilm „Das Lied ist aus“. Die Zuschauer honorierten die Darbietungen des Seniorenorchesters mit der Bitte um Zugabe, die das Orchester mit dem Marsch „Hoch Badnerland“ gewährte.

Nach der Konzertpause gab es eine Premiere: vier Auszubildende des Vereins fanden sich zu einer Spielgruppe unter Führung von Wilhelm Nill zusammen und eröffneten den zweiten Teil des Konzerts mit einem Arrangement der Titelmelodie zu den „James Bond“-Filmen. Die jungen Ausführenden zeigten beim Musizieren ihr Potential. Die Zuhörer honorierten dies entsprechend und ließen die jungen Musiker sowie die junge Musikerin nicht ohne Zugabe – mit „Goldfinger“ ein passend ausgesuchter Titel – von der Bühne. Der abschließende Konzertblock widmete sich dann ganz dem Konzertmotto „Tina meets Adele“. Dabei wurde Tina Turner von Bernadette Ahl interpretiert, Adele von Jennifer More. Das 1. Orchester begleitete die beiden Sängerinnen. Dabei wechselten sich die Interpretinnen ab. Passend zu dem vorausgehenden James-Bond-Thema begannen beide jeweils mit einem Song aus James Bond: Zunächst „Skyfall“, das von Adele, dann „Golden Eye“, das von Tina Turner gesungen wird. Bei der weiteren Auswahl der Titel wurde der Bekanntheitsgrad der Titel mitbedacht. So folgte nun mit „Hello“ Adeles wohl gefühlvollster Song, der viel Einfühlungs- und Ausdrucksvermögen von Sängerin und Orchester forderte. Dieser Darbietung schloss sich „We don’t need another hero“ an, gefolgt von „Rolling in the deep“. Den Abschluss bildete „The Best“ von Tina Turner. Beide Interpretinnen überzeugten durch Variantenreichtum in Tongebung, Ausdruck, Dynamik und Klang der Stimme – sowohl hinsichtlich der Verschiedenheit des Charakters der Stücke wie auch innerhalb der einzelnen Songs selbst. Abschließend dankte der 1. Vorsitzende Martin Bellm allen Helferinnen und Helfern, allen Mitwirkenden und den Zuhörenden. Als Zugabe agierten beide Sängerinnen gemeinsam bei „Proud Mary“ von Tina Turner. Dabei war gut hörbar, wie beide Stimmen sich auch gegenseitig ergänzen und fungieren konnten. Damit war der musikalische Teil des Konzerts abgeschlossen und klang im anschließenden Beisammensein in Gesprächen zwischen Aktiven und Zuhörenden aus.


Kategorien Allgemein
Veröffentlicht am 29.10.2023 (Presseberichte)

Am Samstag, 21. Oktober, veranstaltet der Harmonika-Club 1935 e.V. Karlsdorf-Neuthard um 19.30 Uhr in der Bruchbühlhalle Neuthard sein diesjähriges Herbstkonzert. Musikalisch wirken das 1. Orchester sowie das Seniorenorchester mit – und zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder eine Spielgruppe unserer Vereinsjugend. Im ersten Teil des Konzerts widmen wir uns bekannten Melodien der Klassik und aus Musical ebenso wie Oldies und volkstümlichen Arrangements. Der zweite Teil (nach der Pause) greift unsere Konzertreihe aus vergangenen Jahren auf. Nach „Cocker meets Bon Jovi“ und „Pur meets Grönemeyer“ präsentieren wir dieses Mal mit „Tina meets Adele“ die Musik zweier außergewöhnlicher Künstlerinnen. Die kürzlich verstorbene Tina Turner zählt international zu den größten Rock-Divas in der Geschichte, während Adele Adkins mit ihren neuzeitlichen Erfolgen zu den erfolgreichsten Sängerinnen des 21. Jahrhunderts zählt. Mit Jennifer More und Bernadette Ahl konnten wir zwei hervorragende Sängerinnen für dieses unvergessliche Konzert-Event gewinnen. Wir freuen uns sehr darauf.

Der Vorverkauf hat begonnen! (Preis je Karte 8,00 €)

Kartenhotline: 07251/3221281,

Mailadresse: vorstand@hcneuthard.de

Bezahlung: bar (bei Fam. Bellm)/per paypal (martin.bellm@gmx.de)

Karten sind auch über alle Spieler*innen des Vereins erhältlich.

 

Am Tag darauf, nämlich am Sonntag, 22. Oktober, feiern wir ab 11.00 Uhr unser Herbstfest „Schnitzel mit Musik“; Veranstaltungsort ist ebenfalls die Bruchbühlhalle. Bis 15.00 Uhr bieten wir einen Mittagstisch mit Schnitzelvariationen und Beilagen an sowie Kaffee und Kuchen, während befreundete Akkordeonorchester die musikalische Unterhaltung übernehmen. Zu beiden Veranstaltungen laden wir herzlich ein. 


Kategorien Herbstkonzert
Veröffentlicht am 19.09.2023 (Presseberichte)

« Ältere Einträge